Lichtspiele seit 1911

Ohne das Kino gäbe es mich nicht!
Story
Heute
Historie
Kontakt
Karte
Story

Titelgeschichte: Stadthistoriker Frank Retzlaff erzählt, denn er ist quasi im Kino aufgewachsen. Sein Vater war der erste Filmvorführer in Erkner


weitere Geschichten ...

Anfänge des Kinos: Landfilmvorführer im Gasthaus

erstes richtiges Kino: Bauverzögerungen in den 50er Jahren

Eröffnung mit Kühlung und Starbesetzung

Westfilm Casablanca in Schwarzweiß

Balkon-Fake zur Friedensfahrt erobert

Schulfilme, die nicht begeisterten

Ein echter Kassenschlager

Neubau um bestehenden Altbau herum

Heute

Kino Movieland eröffnet Räume
Super zentral in Erkner gelegen, gut zu finden und gleichzeitig ein sehr privater Ort: die bis zu 20 gemütlichen Plätze im Foyer mit der Bar bieten sich auch für Empfänge oder geschlossene Gesellschaften bis etwa 50 Personen an. Für kurze Begegnungen von Gruppen ganz unter sich im netten Rahmen zum Austausch von Neuigkeiten sind sie besonders geeignet.
Oder einfach mal mit der Freundin auf einen ungestörten Kaffee vorbeischauen? Von 14:30 - 23 Uhr ist die Bar im Kino eigentlich immer geöffnet. Sie bietet besondere regionale Produkte, „Bio und nachhaltig“. Schauen Sie mal vorbei …

Kino Movieland ermöglicht Träume
Mit Freunden, Popcorn und einem kühlen Getränk für zwei Stunden in eine Traumwelt abtauchen – ob
lustig, spannend oder nachdenklich - über den Traum bestimmen Sie.

  • Bis zu 10 Filme laufen jede Woche. Die Auswahl hängt von vielen Faktoren ab. Ist der Film gut? Passt er zu Erkner? Wie sind die Statistiken, die Konditionen und nicht zuletzt: die Wünsche der Gäste. Ja, denn neue Filme kann man sich wünschen. Ist die Nachfrage groß, schafft es der Film ins Movieland.
  • Sie hätten lieber eine Privatvorstellung zum Pauschalpreis? Na klar, das geht auch. Den alten Lieblingsfilm, z.B. 3x Olsenbande, oder die eigene Diashow ungestört mit Familie und Freunden sehen?
  • Das ultimative Kino-Erlebnis als Geburtstagsüberraschung oder als Firmen-Ereignis? 40 Plätze hat das kleine Kino.
  • Auch bei Vorfilmen dürfen Gäste mitreden. Sie möchten für Ihren Verein oder die Firma werben? Ihr eigener Clip kann im Kino bearbeitet werden. Regionale Anbieter sind immer gerne gesehen.
  • Comedy – in den kalten Monaten kommen wieder Livekünstler, die ein volles Kino zum Lachen bringen.
  • Musikalisches Programm – Liebhaber freuen sich über David Garrett oder die Opern-Matinee
  • Kita- und Schulvorstellungen.
  • Sondervorstellungen mit Fans in Kostümen, Deko, Quiz und Catering – das perfekte Kinoerlebnis.

Das Schönste jedoch sind die leuchtenden Augen der Gäste! Ein großes Stammpublikum gehört dazu, vor allem Familien und ältere Menschen. Manche Gäste kommen sogar aus Stausberg oder Berlin-Pankow.

Historie

Das berühmte Kino “Movieland”, heute Erkners einziges Kino, in welches unter der Woche oft Schulklassen und am Wochenende Familien mit Kindern strömen, kann auf eine lange Geschichte zurückschauen.

Seit 1912 lassen sich in verschiedenen Lokalen Erkners oder der Schulturnhalle Filmvorführungen nachweisen. Ab 1955erbaut, öffnete das “Lichtspieltheater Vorwärts” am 7. Oktober 1957 pünktlich zum Tag der Republik seine Türen. Der neue Theaterleiter, der bisherige Landfilmvorführer Retzlaff – Vater unseres heutigen Stadthistorikers Retzlaff -, zeigte eine schwarz-weiß Version des Films “Die Spielbankaffäre”. Der Start verlief etwas holprig, denn die Kühlung für die Filmapparatur funktionierte nicht. Hier wurden kurzerhand Ventilatoren beim Fleischer von gegenüber besorgt.

Mit der Zeit lief das Kino sehr gut an. Es wurden neben öden Schinken oder dem Fünfteiler “Befreiung”, welcher zum Pflichtbesuch für viele Schüler:innen wurde, auch richtige Filmschlager wie “Die Söhne der Größen Bärin” vorgeführt. Daneben diente das Kino als Kulturhaus Erkners. Für Jugendweihen, Theater, Konzerte sowie Versammlungen bot es Platz.

Ein witziger side fact: der schöne Balkon vorn war nur eine Attrappe und nicht begehbar! Aber als 1959 die Friedensfahrt (einmalig) auch Erkner durchfuhr, wollten das viele unbedingt von diesem Balkon aus beobachten. 😉

Bis heute lassen sich alte Formen des ursprünglichen Lichtspielhauses am Kino “Movieland” finden. Zwar ist das heutige Kino ein 1996 eröffneter Neubau, doch scheint von halb links gesehen ein Teil der Giebelwand des alten Gebäudes “wieder auferstanden” zu sein.

Ein weiterer witziger side fact: Retzlaff junior erblickte ein Jahr nach Eröffnung des Lichtspielhauses das Licht der Welt und lernte im Kino quasi laufen!

Und bis heute ist das Kino “Movieland” in Erkner ein sehr familiäres und mit Herz betriebenes Kino mit einem vielfältigen Angebot! Schauen Sie mal vorbei und gönnen Sie sich ein bisschen Abwechslung mit einer großen Tüte Popcorn!! 😉

Kontakt

Kontakt
Kino Movieland
Friedrichstraße 58
15537 Erkner
Tel. 0 3362 / 36 68
info@kino-movieland.de
www.kino-movieland.de

Daten:
geöffnet tgl. 14:30- 23 Uhr und auf Anfrage
behindertengerecht (3 Rollstuhl-Plätze, Aufzug und WC)
Vermietung einzelner Bereiche des Kinos
Klimaanlage
120 Plätze im Kino 1
49 Plätze Kino 2
50 Menschen fühlen sich im Foyer wohl, (20 Sitzplätze)

Karte

Kino Movieland Erkner

Sponsor:
Stadt Erkner

Sie möchten auch eine Geschichte als Sponsor erzählen? Dann nehmen Sie gerne mit dem Familienbündnis Erkner Kontakt auf.

Fotos: Stadtarchiv Erkner

Texte: Frank Retzlaff

Aktualisierung: September 2022

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen