Bäckerei Vetter


Familienbetrieb mit Tradition und echter Handarbeit


Ein Kohleofen, kein Auto und kein Kühlschrank, zwei Angestellte. Die Rohstoffe wurden hauptsächlich zugeteilt, daraus entstanden einfache Backwaren des täglichen Bedarfs. Das war die Bäckerei, als sie das Ehepaar Vetter vor über 50 Jahren übernahm.
 
Über die folgenden Jahre erweiterten und modernisierten Vetters die Bäckerei, leckere Konditoreiprodukte kamen hinzu. Das Geschäft lief so gut, dass es in den 80er Jahren „Konsultationsstützpunkt“ für andere Bäckerkollegen war.
 
Mit der Wende hielten diverse Körner und Früchte Einzug in das immer umfangreichere Sortiment, zwei Filialen öffneten ihre Pforten und ein Verkaufsmobil bediente zusätzlich die umliegenden Märkte. Nachdem die Brötchen zunächst gar nicht groß genug sein konnten, sind sie nun wieder auf ein leckeres Maß reduziert und auch die alten gesunden Getreidesorten als Vollkorn kamen wieder auf den Ladentisch.
 
Familienbetrieb? Ja, das gibt es noch! Inzwischen führen die Geschwister Frank Vetter und Katrin Richter das Fachgeschäft in der nächsten Generation weiter. Auf natürliche Zutaten und individuelle Produkte wird größten Wert gelegt. Alles wird noch richtig selbst gebacken. Die Bäckerei hat 19 Angestellte. Sie arbeiten in der Backstube, als Verkäuferinnen, Fahrer und natürlich gibt es noch Lehrlinge. Frank ist Bäcker- und Konditormeister, Katrin hat sogar Lebensmitteltechnologie studiert nach ihrer Ausbildung zum „Bäckergesellen“.
 
0:30 Uhr geht es in der Backstube los, um 5 Uhr kommen die Fahrer, um die erste Ware zur Auslieferung abzuholen. Spezialität sind Torten, aber auch leckere ungewöhnliche Brötchensorten, wie Dinkel, Ciabatta, Cranberry oder Kümmelstange mögen die Kunden gerne. Beim Brot erkennt man die guten Zutaten am Geschmack und an der Bekömmlichkeit. Haben Sie schon mal das Herbst-, Roggenvollkorn- oder das Straßenbahnbrot probiert?
Die Filiale in Erkner ist leicht zu finden – davor steht sonntags immer eine Schlange, wie zu alten Zeiten. Drinnen holt manchmal der Bäcker selbst vor den Augen der Kunden die leckeren „Ofenfrischen“ aus dem modernen Backofen im Verkaufsraum.
 
Übrigens, selbst die Tüten sind „mit Liebe gemacht“. Schauen Sie mal auf die Verpackung Ihrer Brötchen – dort steht die Geschichte von Erkner, Woltersdorf und der Bäckerei Vetter.

Foto: Im Generationen-Café haben wir gemeinsam Plätzchen und Lebkuchen verziert und herausragend schöne Lebkuchenhäuschen in Teamarbeit gestaltet. Herzlichen Dank für Teig, Zeit und die tolle Idee an den FAMILIEN-Betrieb Vetter!
 
Kontakt:
Tel. 03362 / 53 29
Erkner-Filiale: Friedrichstr. 62
http://www.tortenzauberer.de





clix2go - simple to web